Neuigkeiten zum Coronavirus

Die aktuelle Situation rund um die Pandemie mit dem Corona-Virus Covid-19, das gefährliche Lungenerkrankungen auslöst, gibt Anlass zu außergewöhnlichen Maßnahmen. Viele Institutionen und politisch Verantwortliche haben bereits weitreichende Entscheidungen gefällt, die die sozialen Kontakte einschränken sollen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Dem wollen wir uns aus unserer christlichen Verantwortung heraus anschließen.

Dabei leitet uns Römer 12,17: “Seid auf Gutes bedacht gegenüber jedermann.“ und Philipper 2,4: „ Ein jeder sehe nicht nur auf das Seine, sondern auch auf das, was dem andern dient.“

In diesem Sinne wollen wir Verantwortung wahrnehmen gegenüber allen, die durch das Virus besonders gefährdet sind. Ziel ist es die Schwächsten innerhalb und außerhalb unserer Reihen zu schützen.

vom 15. März bis 19. April ist das Gemeindehaus geschlossen.

Das bedeutet konkret: Ab dem 15. März bis zum 19. April 2020 fallen alle Gemeindeveranstaltungen aus. Z.B.

  • Gottesdienste
  • Seniorentreffen
  • Gruppen
  • Kinder- und Jugendprogramm

Als Alternativangebot weisen wir auf Gottesdienste hin, die in den Medien übertragen werden: ERF und Bibel-TV.

Die Online-Gottsdienste der FeG Solingen-Merscheid findest du auf diesem Kanal: Mehr erfahren…

Aktuelle Entwicklungen:

Zwischendurch werden wir die aktuelle Entwicklung beobachten und uns wieder beratend zusammensetzten, ob und ab wann wir wieder öffentliche Gottesdienste feiern können.

In unsere Entscheidung sind zahlreiche Überlegungen auch aus anderen Kirchen und Gemeinden mit eingeflossen. Wir haben uns dabei gegen die Empfehlung entschieden, die Kleingruppen zu regelmäßigen Treffen zu ermutigen, weil dies dem Ziel, die sozialen Kontakte zu minimieren, entgegenläuft.

Bitte haltet aber regelmäßig telefonisch untereinander Kontakt und erkundigt euch telefonisch auch bei den Älteren und Kranken nach ihrem Ergehen.

Gemeinsames Gebet über das Telefon kann eine Hilfe sein, sich gegenseitig des Segens und der Gegenwart Gottes zu versichern. Wir hoffen und beten, dass wir auf diesem Wege unseren Beitrag dazu leisten können, dass die Infektions-Kette unterbrochen wird.

Kontakt:

Pastor Edgar Daub

0212337965

E-Mail an Edgar Daub

Freie evangelische Gemeinde Solingen-Merscheid

Wörthstraße 10, 42699 Solingen

 

Jugendreferntin Janina Neumann

01632189352

 

 


Ansprache des Oberbürgermeisters Tim Kurzbach

Mehr erfahren…


aktuelle Informationen der Stadt Solingen:

(Stand 06.04.2020)

Aktuell sind 83 Personen nachgewiesen infiziert, 16 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 144 bestätigte Fälle gemeldet, drei sind seit gestern neu hinzugekommen. 60 Menschen sind wieder genesen. 1 Todesfall ist zu beklagen.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 246 Personen, 882 konnten die Quarantäne inzwischen verlassen.

Meldeweg

Bei Verdacht den Meldeweg einhalten!

Um den Andrang besser steuern zu können und um Bethanien vor unnötiger Überlastung zu schützen, bitten Stadt, Gesundheitsamt und Klinik-Leitung Menschen mit Grippe-Symptomen folgenden Weg einzuhalten:

  • Zunächst Grundinformationen einholen (Hompage der Stadt: www.solingen.de, Medien).
  • Dann telefonisch mit dem Hausarzt in Verbindung setzen.
  • Wenn dieser eine Abklärung in Bethanien für erforderlich hält, wird er weiter verweisen und das Gesundheitsamt informieren.
  • Wenn jemand an Bethanien weiterverwiesen worden ist, wird dort medizinisch entschieden, wie weiter verfahren werden soll.

Solingerinnen und Solinger, die beunruhigt sind, weil sie bei sich selbst verdächtige Symptome feststellen, kürzlich in Risikogebieten unterwegs waren oder Kontakt zu Personen hatten, die dort unterwegs waren, sollten den o. g. Meldeweg einhalten. Der Hausarzt wird entscheiden, ob ein Test notwendig erscheint.

Bitte denken Sie in einem solchen Fall auch an das Wohl Ihrer Mitmenschen und setzen Sie diese nicht unnötig einer Infektionsgefahr aus.

Das städtische Gesundheitsamt wird je nach Härte eines Verdachts sowie auf Grundlage des klinischen Bildes in Abstimmung mit Bethanien entscheiden, ob zum Beispiel eine stationäre Aufnahme notwendig ist oder ob eventuell eine häusliche Isolation anzuordnen ist.

Wichtige Rufnummern

  • Info-Hotline der Stadt Solingen
    Die Stadt Solingen hat eine Hotline für Informationen und Fragen rund um das neuartige Coronavirus geschaltet.
    02122902020
    Montag – Freitag
    7 – 19 Uhr
    Samstag, Sonntag
    8 – 18 Uhr
  • Hotline KiTa-Notbetreuung
    02122905353

    Montag ab 8 Uhr
  • Notfalltelefon der AWO
    Für alleinstehende Menschen, die sich in der Krise nicht alleine helfen können, hat die AWO Solingen ein Notfalltelefon eingerichtet
    021288073299
    Montag ab 8 Uhr
  • Notfall-Telefon Coppelstift (Psychologische Beratungsstelle der Stadt Solingen)
    Für Familien in der Krise: 021223134811
    montags bis freitags zwischen 8 und 12 Uhr
    Oder Mail an coppelstift@solingen.de
  • Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung
    findet im Coppelstift statt, (incl. Ausstellung der Beratungsbescheinigung nach § 219.)
    Telefonische Rücksprache montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr unter 021223134810
    Oder Mail an coppelstift@solingen.de
  • Info-Hotline der Wirtschaftsförderung
    Die Wirtschaftsförderung Solingen bietet allen Solinger Unternehmen unter einer Servicenummer Informationen rund um das Thema „Wirtschaft und Coronavirus“ an.
    02122494888

Informationen für Gehörlose

Das vom Ministerium geförderte „Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben” (KSL) hat ein kurzes Video zum Coronavirus in Deutscher Gebärdensprache veröffentlicht. Hier klicken zum Video.

 

Kommentare sind geschlossen.